Überlegungen vor einer Anschaffung...

 

  • Machen mir reine Beobachtungstiere überhaupt Spaß?

 

  • Möchte ich Tiere halten, die ich zeitweise nicht zu Gesicht bekomme?

 

  • Macht es mir Spaß, einen Lebensraum weitestgehend natürlich nachzubilden?

 

  • Habe ich eine Urlaubsvertretung?

 

  • Habe ich den Platz für ein Terrarium?

 

  • Möchte ich Wildfänge halten?

 

  • Habe ich langfristig Interesse an den Tieren?

 

Was brauchen Landeinsiedlerkrebse?

 

Das Terrarium

 

  • ein ausreichend großes Terrarium- zu groß gibt es nicht! Denkt auch an die Terrarienhöhe. Eine gute Größe für den Anfang von 100x60x60 cm bietet einer Gruppe von 5-6 Landeinsiedlerkrebsen genug Platz. Bedenkt auch dass die Tiere noch wachsen und je nach Art recht groß werden. Außerdem müssen Wasserschalen, Verstecke und die restliche Einrichtung untergebracht werden. Zusätzlich muss noch genügend Lauffläche vorhanden sein.

 

  • Glas oder Holz? Ob ihr euch ein Holz- oder Glasterrarium anschafft ist Geschmackssache. Glasterrarien sind meist schwerer, aber als Feuchtterrarium besser geeignet, da ihr Holzterrarien zusätzlich noch gegen Feuchtigkeit behandeln müsst. Holzterrarien jedoch kann man sich nach seinen eigenen Wünschen selber bauen und bestehende leicht mit zusätzlichen Terrarien verbinden und somit vergrößern. Außerdem speichert ein Holzterrarium die Wärme besser und es bietet bessere Möglichkeiten zur nachträglichen Bearbeitung.

 

Die Einrichtung

 

  • ca. 15-30 cm hoher Bodengrund, am besten Humus/Kokoshumus oder Terrarienerde und ein kleinerer Sandteil. Diese Substrathöhe ist wichtig, da sich die Krebse zum Häuten verbuddeln. Als Faustregel kann man sagen, der Bodengrund muss doppelt so hoch sein wie der größte Krebs bzw. das größte Schneckenhaus.

 

  • Süß- und Salzwasserschalen oder kleine Becken. Achtung: sorgt für genügend Ausstiegsmöglichkeiten da die Tiere sonst ertrinken können!

 

  • strukturierte Rück- und Seitenwände. Hierfür eignen sich besonders gut Korkplatten oder auch Kokosrückwände

 

  • viele Klettermöglichkeiten in Form von Ästen, Korkästen und -röhren

 

  • viele Verstecke, hier auch gerne Korkröhren

 

  • Laub, Moos und generell viele Pflanzen

 

 

Die Technik

 

  • hohe Luftfeuchtigkeit zwischen 70-90%, geregelt durch eine Beregnungsanlage oder Nebler

 

  • Eine Temperatur von tagsüber ca. 25° C und nachts ca. 20°C geregelt durch Wärmelampen oder Keramikstrahler

 

  • Eine Beleuchtung halte ich für wichtig. Am besten eignen sich hierfür Leuchtstoffröhren oder Vollspektrum-Tageslichtlampen

 

  • Thermometer und Hygrometer

 

Wichtig

  • ausreichend große und genügend Schneckenhäuser zum Wechseln. Bitte holt keine bunt angemalten Schneckenhäuser, diese sind evtl. aufgrund der verwendeten Farben und Lacke schädlich für die Krebse. Desweiteren werden die Tiere mit Gewalt in diese Häuser gezwängt. Ein Video hierzu findet ihr unter den News

 

  • haltet die Krebse nicht alleine, sondern in Gruppen ihrer Art

 

  • Sepiaschale oder Eierschale als Calcium- und Mineralienquelle

 

  • Meersalz aus der Aquaristik zum Anmischen des Salzwassers

 

Bedenkt auch, dass ihr die Tiere zeitweise gar nicht zu Gesicht bekommt, z.B. während der Häutung. Das ist völlig normal, und ihr solltet auf keinen Fall versuchen, die Tiere auszugraben. Desweiteren sind Landeinsiedlerkrebse dämmerungs- bzw. nachtaktiv.

 

Überlegt euch gut ob ihr euch Landeinsiedlerkrebse anschaffen möchtet, denn es sind alles Wildfänge. Es gibt bisher keine Nachzuchten im Handel. Denkt bitte daran! Es ist für die Tiere viel Stress vom Einfangen, über Händler, etc. bis zu uns. Viele Krebse versterben später noch durch diesen Stress. Auffallend viele Halter geben ihre Krebse schnell wieder ab. Wenn ihr diese Tiere halten möchtet, versucht daher in erster Linie Abgabetiere aufzunehmen. Finden könnt ihr diese in Kleinanzeigen, z.B. bei Ebay oder dem Heissen Draht.

 

Was fressen Landeinsiedlerkrebse?

 

Besonders gerne mögen meine Krebse:

 

  • Kokosnuss

 

  • Fischfutterflocken

 

  • qualitativ hochwertiges Katzenfutter, besonders die Fischsorten (Marke: Almo Nature)

 

  • Hähnchenfleisch

 

  • Blumenkohl

 

  • Brokkoli

 

  • Karotten

 

  • Apfel

 

  • Banane

 

Je abwechslungsreicher ihr die Ernährung gestaltet, desto besser (Obst, Gemüse, Fleisch und Fisch). Natürlich sollte alles ungewürzt sein und Milchprodukte sollten vermieden werden.

 

Welche Schneckenhäuser?

 

Den Krebsen sollten immer genügend Schneckenhäuser im Terrarium zur Vefügung stehen. Landeinsiedlerkrebse tragen diese um ihren weichen Hinterleib (Abdomen) zu schützen. Da Landeinsiedlerkrebse natürlich auch wachsen, brauchen sie immer wieder größere Schneckenhäuser. Es eignen sich jedoch nicht alle Häuser. Zwei der beliebtesten sind:

 

Turbo (petholatus/reevei/bruneus/etc.)

Wellhornschnecke (Buccinum undatum)

 

Diese beide Arten werden von fast allen Landeinsiedlerkrebsen gerne genommen.  Dünnwandige Schneckenhäuser, wie z.B. von Weinbergschnecken, eignen sich dagegen überhaupt nicht.

 

Welche Größe soll es sein?

 

Die richtige Größe für die Schneckenhäuser findet ihr heraus, indem ihr die Öffnung des Hauses eures Krebses ausmesst und dann auf Suche nach dementsprechend größeren Häusern geht. Im Internet gibt es diverse Onlineshops die Schneckenhäuser anbieten. Einen Shop mit der größten Vielfalt an Schneckenhäusern findet ihr bei den Links.

 

Häutung

 

Landeinsiedlerkrebse vergraben sich zur Häutung, Erde wird hierfür Sand vorgezogen. Wie lange ein Krebs verbuddelt ist hängt von seinem Alter bzw. der Größe ab. Man kann sagen, je kleiner der Krebs ist, desto häufiger vergräbt er sich zur Häutung. Jedoch nicht sehr lange, ca. 2 Wochen bis einen Monat. Je größer der Krebs ist, desto weniger häufig häutet er sich, dafür umso länger. In der Zeit streift der Krebs sein Exoskelett ab und bleibt solange vergraben bis das neue Exoskelett ausgehärtet ist. Es kommt oft vor, dass die Krebse das alte Exoskelett zur Calciumversorgung auffressen. Es ist daher wichtig, dass das Substrat hoch genug ist, sodass sich der Krebs komplett eingraben kann.

 

Vermehrung

 

Eine Vermehrung der Landeinsiedlerkrebe gestaltet sich schwierig, da die Weibchen ihre Larven im Meerwasser entlassen und die Larven dort einige Entwicklungsstufen durchlaufen bis sie letzendlich vollentwickelt an Land gehen. Mit einem großen Aufwand und genügend Fachwissen ist jedoch auch die Nachzucht nicht vollkommen unmöglich, jedoch ein schwieriges und aufwändiges Unterfangen und nur mit entsprechendem Aufwand möglich.

 

Auf dem Foto kann man die kleinen Larven umherschwimmen sehen, die damals in der Salzwasserschale entlassen wurden.

 

FAQ - Von Lesern gestellte Fragen

 

Kann ich auch ein Aquarium zur Haltung nehmen?

 

  • Ein Terrarium sollte einem Aquarium vorgezogen werden, da es besser die Luftfeuchtigkeit hält und man diverse Lampen am Deckel anbringen kann. Auch greift man nicht von oben (Fressfeind) hinein. Allgemein ist das Klima in einem Terrarium stabiler. Ein Aquarium sollte wenn überhaupt nur eine Übergangslösung sein. In einem geschlossenen Aquarium kann außerdem die Luft nicht zirkulieren.

 

 

Welches Salz?

 

  • Es eignet sich jedes Salz aus der Meerwasseraquaristik. Die Mengenangaben stehen auf der Verpackung.

 

 

Brauchen die Krebse UVA/UVB?

 

  • Zwingend notwendig ist es nicht, jedoch kommt es den Pflanzen zu Gute.

 

 

Wo kann ich Landeinsiedlerkrebse kaufen?

 

  • Im Internet, auf Börsen oder über Kleinanzeigen.

 

 

Kann ich die Tiere anfassen und auf die Hand nehmen?

 

  • Landeinsiedlerkrebse sind wie alle Terrarientiere reine Beobachtungstiere. Jedes Anfassen oder Herausnehmen aus dem Terrarium bedeutet Stress für die Tiere und eine Klimaveränderung.

Durchsuchen

Kontakt

Landeinsiedlerkrebse-Hannover 01744511832

Gerne auch per whatsapp

Neuigkeiten

12.12.2016 19:46

Ein kleiner Besucher

Für ein paar Tage hatten wir einen kleinen Besucher bei uns. Einen Meerwassereinsiedlerkrebs....
11.02.2016 07:16

Warum keine bunten Schneckenhäuser?

Ich werde immer wieder gefragt warum man sich keine Landeinsiedlerkrebse mit bunten Häusern kaufen...
11.02.2016 07:12

Häufig gestellte Fragen

Unter dem Reiter Haltung findet ihr eine neue Spalte, in der ihr häufig gestellte Fragen von Lesern...
25.01.2016 07:25

Schneckenhäuser gesucht!

Ich bin auf der Suche nach großen Schneckenhäusern der Arten Wellhornschnecke (Buccinum undatum)...
14.08.2015 07:28

Beleuchtung erneuert

Wir haben die Röhren ausgewechselt. Entschieden habe ich mich nun für 2x Juwel Marine, welche...
31.07.2015 09:03

Perfektes Grillwetter, auch für Krebse!

Bei dem schönen Sommerwetter grillen wir natürlich auch, und da etwas vom guten Lachssteak übrig...
22.07.2015 18:53

Neuzugänge aus Garbsen

4 süße kleine Krebse wurden mir heute vorbei gebracht.